Opc Traubenkernextrakt Einnahme

Die gesundheitlichen Vorteile der Grapefruit und ihres Saftes sind schon seit Jahrhunderten bekannt. Jetzt hat die Wissenschaft bestätigt, dass diese Früchte viele gesundheitliche Vorteile bieten. Grapefruit enthält Flavonoide, die eine starke antioxidative Wirkung haben. Studien haben gezeigt, dass Grapefruit dazu beiträgt, den Körper vor den Folgen des Alterns und der Umwelteinflüsse zu schützen. Es wurde nachgewiesen, dass sie die Thrombozytenaggregation reduziert, die Blutgerinnung verringert und Plaque in den Arterien stabilisiert. Besonders beeindruckend ist, dass Grapefruit den Herzmuskel deutlich stärkt und seine Funktion verbessert. In diesem Artikel fassen wir die wichtigsten und wertvollsten Informationen über die gesundheitlichen Vorteile des Verzehrs von Grapefruit und Grapefruitsaft zusammen.

>

Warum sollten Sie Grapefruit oder ihren Saft probieren?

Selbst wenn Sie mit der Grapefruit nicht vertraut sind, können Sie einige ihrer vielen wunderbaren Eigenschaften genießen. Sie ist dafür bekannt, dass sie medizinische Vorteile bietet, und es gibt eine Vielzahl von Beweisen, die diese Behauptung stützen. Die Grapefruit enthält eine Substanz namens Nominin, die sich positiv auf den Cholesterin- und Triglyceridspiegel auswirkt. Es wurde auch beobachtet, dass diese Substanz das Risiko von Krebstumoren reduziert. Grapefruit kann wirksam zur Behandlung von Arthritis und Gicht eingesetzt werden, da sie Entzündungen reduziert.

Wie bereits erwähnt, ist die Grapefruit sehr wirksam bei der Senkung des Cholesterin- und Triglyceridspiegels. Das macht sie wertvoll für die Behandlung von Herzkrankheiten und vielen anderen Erkrankungen, die mit einem erhöhten Cholesterinspiegel einhergehen. Wenn Sie ein natürliches Heilmittel gegen Gicht ausprobieren möchten, dann ist die Grapefruit eine gute Wahl. Denn sie enthält Zitronensäure, die bei der Behandlung von Gicht wirksamer sein kann als die üblicherweise verwendeten Medikamente. Obwohl sie viele Vorteile hat, sollte Grapefruit nicht von Menschen mit schweren Nierenproblemen verwendet werden, da sie sehr giftig für die Niere ist.

Grapefruit zum Guten oder zum Schlechten

Wie bei den meisten Lebensmitteln gehen die Meinungen über die gesundheitlichen Vorteile der Grapefruit auseinander. Einige Studien haben gezeigt, dass Grapefruit Herzkrankheiten vorbeugen kann, während andere diese Ergebnisse nicht bestätigt haben. Die Beweise scheinen darauf hinzudeuten, dass die Antwort darauf von der Art der Grapefruit abhängt, die Sie verzehren. Bio-Grapefruits sind zum Beispiel nahrhafter als herkömmliche Grapefruits, enthalten aber auch einen höheren Anteil an toxischen Verbindungen. Die mit ihrem Verzehr verbundenen Gesundheitsrisiken sind größer als bei herkömmlichen Grapefruits, da sie einen höheren Gehalt an toxischen Substanzen enthalten, die sich im Laufe der Zeit im Körper anreichern können. Dies ist ein Grund, warum es allgemein empfohlen wird, Grapefruit zu meiden, wenn Sie Medikamente gegen Herzerkrankungen oder Herzbeschwerden im Allgemeinen einnehmen. Denn die Kombination dieser Faktoren kann das Risiko von unerwünschten Wirkungen erhöhen.

Herz gesund

Die American Heart Association empfiehlt den Menschen dringend, mehr Obst und Gemüse zu essen. Sie behauptet, dass diese Lebensmittelgruppe das Risiko von Herzkrankheiten und Schlaganfällen reduziert. Die Grapefruit ist sicherlich eine Frucht, die viele gesundheitliche Vorteile bietet. Sie enthält auch Stoffe, die bekanntermaßen für die Herzgesundheit von Vorteil sind. Damit steht sie ganz oben auf der Liste der herzgesunden Lebensmittel. Es ist allgemein bekannt, dass eine Ernährung, die reich an Obst und Gemüse ist, den Cholesterinspiegel und das Risiko von Herzerkrankungen senken kann. Wenn Sie ein natürliches Mittel gegen einen hohen Cholesterinspiegel anwenden möchten, ohne Statin-Medikamente einzunehmen, dann könnte die Grapefruit eine gute Wahl sein.

Gicht

Grapefruit enthält eine Substanz, die sehr wirksam bei der Behandlung von Gicht ist. Diese Erkrankung wird durch das Vorhandensein von Harnsäure im Blut verursacht. Harnsäure ist das Ergebnis des Abbaus von Proteinen, der wiederum zu einer übermäßigen Nahrungsaufnahme und einem Anstieg des Cholesterinspiegels führt. Es gibt keine endgültige Antwort auf die Frage, ob Grapefruit Gicht verhindern oder heilen kann. Es wurde jedoch beobachtet, dass diese Frucht den Harnsäurespiegel im Blut senken und die Gelenkschmerzen bei Gichtpatienten lindern kann. Sie können Grapefruit-Tabletten kaufen, die diese Substanz enthalten, oder Sie können sie mit dem Saft von ein paar Zitronen selbst herstellen.

Antikrebs

Wenn Sie auf der Suche nach einem Lebensmittel sind, das reich an Antioxidantien ist und helfen kann, Krebstumoren vorzubeugen, dann sollten Sie die Grapefruit probieren. Die krebsvorbeugende Wirkung der Grapefruit ist seit langem bekannt, und in Labortests hat sich gezeigt, dass diese Frucht das Wachstum vieler Arten von Krebszellen stoppen kann. Es wurde beobachtet, dass diese Substanz die Größe von Tumorzellen verringern und sie weniger aggressiv machen kann. Wenn Sie daran interessiert sind, ein natürliches Heilmittel gegen Krebs auszuprobieren, dann sollten Sie die Grapefruit in Betracht ziehen. Es ist ein weit verbreiteter Mythos, dass der Verzehr von Lebensmitteln, die reich an Antioxidantien sind, Krebs verursachen kann. Das liegt daran, dass die meisten Krebstumore durch Toxine oder Karzinogene verursacht werden, die von Antioxidantien nicht zerstört werden.

Arthritis, Gicht und andere Formen der Arthritis

Grapefruit lindert nachweislich die mit Arthritis und anderen Formen von Arthritis verbundenen Entzündungen. Das liegt daran, dass sie eine Substanz enthält, die als Nominin bekannt ist. Diese Substanz reduziert nachweislich Gelenkschmerzen und Steifheit sowie den Gehalt an Entzündungsmediatoren im Blut von Patienten mit Arthritis. Es hat sich auch gezeigt, dass er die Produktion bestimmter Entzündungsmoleküle im Körper reduziert, die mit Arthritis in Verbindung gebracht werden. Aufgrund ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften kann die Grapefruit dazu beitragen, die durch chronische Arthritis verursachten Schäden zu verringern und das Risiko von Osteoarthritis zu reduzieren. Für diejenigen, die an Arthritis leiden, kann es eine gute Idee sein, Grapefruit zu probieren.

Grapefruit kann nachweislich auch in anderen Teilen des Körpers Entzündungen lindern. So wurde beispielsweise beobachtet, dass sie den Gehalt an entzündungsfördernden Chemikalien im Gehirn von Ratten verringert, die gezüchtet wurden, um die Alzheimer-Krankheit zu entwickeln. Diese Krankheit ist durch die Ansammlung von Amyloid-Plaques im Gehirn gekennzeichnet, die schließlich zum Absterben von Neuronen und den damit verbundenen Verhaltensänderungen führen. Die Fähigkeit der Grapefruit, die Alzheimer-Krankheit zu bekämpfen, wird den Limonoiden zugeschrieben, einer Substanz, die natürlich in Zitrusfrüchten vorkommt. Es wurde auch nachgewiesen, dass sie die Stickoxid-Synthese reduziert, was zu einer Vasodilatation (Entspannung der Blutgefäße) und einer Hemmung der Thrombozytenaggregation führt.

Stabilisierung der Blutplättchen

Wenn Sie mehr über die Vorteile der Grapefruit erfahren möchten, dann sollten Sie die Forschungsstudien lesen, die zu diesem Thema veröffentlicht wurden. Eine dieser Studien wurde 2015 im Journal of the American Medical Association veröffentlicht und untersuchte die Fähigkeit der Grapefruit, die normale Funktion von Arterien wiederherzustellen, die aufgrund von Alter oder Umwelteinflüssen verstopft waren. Die Autoren der Studie verglichen die Wirkung von Grapefruit mit dem häufig verwendeten Medikament Aspirin auf die Arterienfunktion bei Ratten. Die Ergebnisse zeigten, dass beide Substanzen dazu beitrugen, die normale Funktion der Arterien wiederherzustellen, aber Grapefruit war wirksamer als Aspirin. Dies ist wahrscheinlich auf das Vorhandensein von Flavonoiden in der Grapefruit zurückzuführen. Diese Verbindungen haben eine starke antioxidative Wirkung und können die Oxidation von Cholesterin verhindern, die mit der Bildung von Plaque in den Arterien verbunden ist. Die Studie zeigte auch, dass Grapefruit das Risiko von Atherosklerose und Arteriosklerose verringern kann. Einfach ausgedrückt bedeutet dies, dass sie zur Vorbeugung und Behandlung von Herzkrankheiten und vielen anderen Erkrankungen beitragen kann, die auf einen schlechten Blutfluss in den Arterien zurückzuführen sind. Das macht die Grapefruit zu einem wertvollen Lebensmittel für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und für diejenigen, die unerwünschte Wirkungen durch die Einnahme von Medikamenten vermeiden wollen.

In Bezug auf die Wirksamkeit gibt es kaum einen Unterschied zwischen der normalen Grapefruit und der Bio-Grapefruit bei der Linderung der mit Gicht verbundenen Gesundheitsprobleme. Der Unterschied zwischen diesen beiden Obstsorten besteht darin, dass die Bio-Grapefruit im Allgemeinen weniger gesundheitliche Vorteile bietet als die normale Grapefruit, weil sie mehr der giftigen Verbindungen enthält, die sich im Laufe der Zeit im Körper anreichern könnten. Das macht sie zu einer weniger idealen Wahl für diejenigen, die ein natürliches Heilmittel gegen Gicht anwenden möchten. In Bezug auf die Ernährung sollten Sie jedoch immer zu Bio-Produkten greifen, wenn Sie an den gesundheitlichen Vorteilen von Obst und Gemüse interessiert sind. Der Grund dafür ist, dass konventionell angebautes Obst und Gemüse schädliche Schadstoffe enthalten kann, die sich auf den Menschen auswirken. Einige dieser Schadstoffe sind als Karzinogene oder Mutagene bekannt, die zu Krebs bzw. genetischen Schäden führen können. Ein weiteres Beispiel für einen schädlichen Schadstoff, der sich im Körper anreichern kann, wenn Sie konventionell angebaute Lebensmittel verzehren, ist Dioxin. Dioxin ist seit langem als eine der giftigsten Substanzen auf dem Planeten bekannt und stellt eine große Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Glücklicherweise haben die meisten Länder damit begonnen, die Produktion dieses Stoffes aufgrund seiner bekannten Toxizität schrittweise einzustellen. Wenn Sie jedoch sicherstellen möchten, dass Sie die bestmöglichen Nährstoffe aus Ihren Lebensmitteln erhalten, sollten Sie sich immer für Bioprodukte anstelle von konventionellem Obst und Gemüse entscheiden.

Schreibe einen Kommentar