Opc Traubenkernextrakt was ist gut für

Haben Sie schon einmal bemerkt, dass manche Früchte besser zu schmecken scheinen, wenn sie bei bestimmten Temperaturen gelagert werden?

So ist es auch bei Grapefruits – je höher der Säuregehalt, desto besser der Geschmack. Wenn Sie also Grapefruit kaufen, um einen köstlichen und gesunden Grapefruitsaft herzustellen, lagern Sie sie nicht bei Zimmertemperatur, oder?

Nun, vielleicht ist es an der Zeit, diese Strategie zu überdenken. Das Abkühlen der Grapefruit kann ihre gesunden Aspekte verstärken und sie für Diätwillige, die auf Zuckerzusatz verzichten wollen, attraktiver machen.

>

Eine gesunde Alternative

Das gleiche Prinzip gilt für Grapefruit und andere säurehaltige Früchte. Wenn Obst Sauerstoff ausgesetzt wird, beginnt es zu zerfallen. Das macht es weniger appetitlich und anfälliger für Verderb. Wenn Sie jedoch für eine kühle Umgebung sorgen, können Sie diesen Prozess so weit verlangsamen, dass Ihr Obst noch ein wenig länger haltbar ist. Wenn Sie Ihre Grapefruit zum Beispiel bei Zimmertemperatur aufbewahren, behält sie ihren frischen Geschmack nur etwa einen Tag lang. Wenn Sie sie jedoch im Kühlschrank aufbewahren, bleibt der gute Geschmack bis zu einer Woche erhalten.

Das Gleiche gilt für Tomaten. Nachdem Sie sie geschält, geschnitten und in den Kühlschrank gelegt haben, halten sie sich nur etwa eine Woche, bevor sie anfangen zu verderben. Wenn Sie sie jedoch auf der Küchentheke liegen lassen, bleibt ihr Geschmack bis zu zwei Monate lang erhalten. (Das liegt daran, dass Gemüse weniger empfindlich auf Temperaturschwankungen reagiert.)

Extrakte und Geschmacksverstärker

Wenn Sie eine Orange essen, nehmen Sie nicht nur Vitamin C zu sich, sondern auch die bitter-süße Essenz der Frucht. Obwohl Sie diesen Geschmack in einer Sirupversion nachbilden können, möchten Sie manchmal einfach die Orange selbst essen. Aber wenn Sie Orangensaft trinken, geht Ihnen dieser reiche Orangengeschmack verloren. Und warum? Weil entweder die Orangen nicht saftig genug waren oder der Saft durch die Zugabe von Wasser verdünnt wurde. (Genauso wie Sie selbstgemachte Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe verdünnen würden, um einen weniger intensiven Geschmack zu erzielen)

Die gute Nachricht ist, dass Sie diese Verdünnung verhindern können, indem Sie sich die Zeit nehmen, die richtige Menge Orangensaft sorgfältig abzumessen und in jedes Glas zu geben, anstatt ihn wahllos einzugießen. (Selbst eine geringe Verdünnung kann einen erheblichen Unterschied im Gesamtgeschmack Ihres Saftes oder Ihrer Milch ausmachen.)

Mehr Nährstoffdichte

Sie fragen sich vielleicht, ob es einen ernährungsphysiologischen Unterschied zwischen frisch gepresstem Obst und Saft aus Flaschen oder Dosen gibt, da beide einen hohen Zuckergehalt haben. Frisch gepresster Saft ist wohl nahrhafter als sein Gegenstück aus der Flasche oder der Dose, aber er ist nicht so lange haltbar. Daher sollten Sie ihn innerhalb weniger Tage nach der Herstellung verbrauchen. Wenn Sie geschnittenes Obst kaufen, erhalten Sie eine gute Dosis an Ballaststoffen, Vitaminen und anderen Nährstoffen in konzentrierter Form. Auch wenn Sie für die Bequemlichkeit ein wenig mehr bezahlen, ist es das mehr als wert.

Weniger reaktiv

Wenn Sie Lebensmittel kochen oder verarbeiten, die reich an Sauerstoff sind, setzen Sie sich dem Risiko einer Lebensmittelvergiftung aus. Wenn Sie also eine Flasche Champagner öffnen, müssen Sie sie schnell und sauber trinken, sonst könnten Sie krank werden. Eine schnelle Möglichkeit, das Risiko zu verringern, besteht darin, Ihre sauerstoffempfindlichen Lebensmittel im Gefrierschrank zu lagern. Eine andere Möglichkeit ist, Ihre Lebensmittel immer mit einem Ofen- oder Gefrierschutz abzudecken, um jeden zufälligen Kontakt mit Sauerstoff zu vermeiden. (Aus diesem Grund verwenden die meisten Feinkostläden und Supermärkte ein ganz anderes Gerät, um ihre verderblichen Waren zu lagern. Andernfalls würden sie überhitzen und verderben.) Wenn Sie zum Beispiel einen Kuchen von Grund auf neu backen, haben Sie die Möglichkeit, ihn im Kühlschrank oder im Gefrierfach zu lagern. Vielleicht entscheiden Sie sich für letzteres, weil Sie so die beste Chance haben, die richtige Konsistenz zu erreichen. Auf diese Weise ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Sie einen köstlichen Kuchen essen und dann feststellen, dass er verdorben ist, weil Sie ihn nicht richtig gelagert haben. (Sie können zwar immer noch einen neuen Kuchen backen, aber das wollen Sie vielleicht nicht, wenn Sie merken, wie viel Mühe Sie sich bei der Herstellung gemacht haben.)

Die nächste Generation der Lebensmittelaufbewahrung

In Zukunft werden immer mehr Menschen nach Möglichkeiten suchen, ihr Leben zu vereinfachen. Sie werden keine Zeit mehr haben, von einem Geschäft zum nächsten zu gehen, Lebensmittel zu kaufen, die nur verschwendet werden, und oft endet es damit, dass sie vollkommen gute Lebensmittel wegwerfen, weil sie nicht mehr schmecken oder – schlimmer noch – verdorben sind. Hier kommt die Lebensmittellagerung ins Spiel. Wenn Sie einige Monate lang Lebensmittel vorrätig haben, können Sie Ihre Mahlzeiten flexibel planen, vor allem, wenn die Lebensmittel in einem Notfall ablaufen. (Selbst wenn das nicht der Fall ist, können Sie immer noch die schlechten Lebensmittel zuerst essen, bevor die guten verdorben sind). Stellen Sie sich vor, wie viel einfacher es wäre, wenn Sie immer frische und nahrhafte Lebensmittel vorrätig hätten, anstatt täglich einkaufen und zubereiten zu müssen und dafür zu sorgen, dass alle Behälter und Verpackungen beschriftet und in Ruhe und organisiert gelagert werden. Die tägliche Zubereitung von Mahlzeiten kann ziemlich ermüdend sein, wenn Sie bereits eine Menge auf Ihrer To-Do-Liste haben. (Müde Menschen können nicht gut kochen, also ist es am besten, diese Situation ganz zu vermeiden). Warum nutzen Sie nicht die Tatsache, dass Sie eine ganze Saison lang reifes Obst und Gemüse haben, und lagern etwas davon für den späteren Gebrauch ein? Sie können einen sehr preiswerten Dehydrator mit Temperaturregelung kaufen und damit Ihre Lebensmittel haltbar machen. Die Lagerung von Lebensmitteln muss nicht kompliziert sein – es kann einfach nur darum gehen, zu wissen, welche Kühl- und Gefrierschrankoptionen für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet sind.

Schreibe einen Kommentar