Wirkung von Traubenkernextrakt

>Eine ausgezeichnete Quelle für Ballaststoffe, Antioxidantien und entzündungshemmende Verbindungen

Was ist eine Grapefruit? Diese säurehaltige Leckerei ist ein allgemeines Symbol für den Vitamin C-Gehalt – ein Hinweis auf ihre vielfältigen gesundheitlichen Vorteile. Diese köstliche gelbe Frucht ist reich an Vitamin C und Zitronensäure, was sie zu einer ausgezeichneten Ergänzung Ihrer Ernährung und Ihrer Schönheitskur macht. Ihr saftiger, saurer Geschmack ist ein Genuss für die Geschmacksnerven. Mit der Zeit werden Sie feststellen, dass diese kleine Zitrusfrucht zur Verbesserung verschiedener Beschwerden beitragen kann. Jüngste Studien haben insbesondere gezeigt, dass die Frucht das Risiko der Alzheimer-Krankheit deutlich verringern kann.

>

Grapefruit und die Alzheimer-Krankheit

Die Alzheimer-Krankheit ist eine häufige Form der Demenz, die sich in einem allmählichen Rückgang des Gedächtnisses und der kognitiven Funktionen äußert. Diese Krankheit betrifft Menschen auf der ganzen Welt, aber sie wird immer noch zu wenig diagnostiziert. Eine der wirksamsten Möglichkeiten, diese Krankheit zu bekämpfen, ist die Ernährung. Mehrere Studien haben gezeigt, dass ein erhöhter Verzehr von Obst und Gemüse das Risiko, an Alzheimer zu erkranken, senken kann. Jüngste Forschungen haben außerdem gezeigt, dass der Verzehr von Grapefruits dazu beitragen kann, das Gehirn vor den durch die Alzheimer-Krankheit verursachten Schäden zu schützen.

Wie schützt die Grapefruit das Gehirn vor der Alzheimer-Krankheit? Die Grapefruit hat die Fähigkeit, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden, so dass sie in das Gehirn eindringen und mit den Nervenenden interagieren kann. Die Phytonährstoffe und Antioxidantien in der Grapefruit stören nachweislich die Bildung von Beta-Amyloid-Plaques, die für die Alzheimer-Krankheit charakteristisch sind. Darüber hinaus enthält die Grapefruit Verbindungen, die Entzündungen im Körper reduzieren können, die ebenfalls ein wichtiger Faktor bei der Entstehung von Alzheimer sein können. Beta-Amyloid-Plaques und Entzündungen sind beide an der Entstehung der Alzheimer-Krankheit beteiligt, so dass Grapefruit das Gehirn möglicherweise durch mehrere sich ergänzende Mechanismen vor dieser Krankheit schützen kann.

Grapefruit und die Parkinson-Krankheit

Die Parkinson-Krankheit ist eine weitere Form der Demenz, von der Menschen weltweit betroffen sind. Wie die Alzheimer-Krankheit ist auch die Parkinson-Krankheit eine Krankheit, die durch Ernährung bekämpft werden kann. Es hat sich gezeigt, dass Grapefruit die motorischen Fähigkeiten von Parkinson-Patienten verbessert, was auf ihre Fähigkeit zurückzuführen sein könnte, Entzündungen im Körper zu reduzieren. Weitere Studien sind erforderlich, um diese Wirkung zu bestätigen.

Die Grapefruit und ihre gesundheitlichen Vorteile wurden sowohl in Studien an Menschen als auch an Tieren ausführlich dokumentiert. Es gibt auch eine breite Palette kommerzieller Produkte, die speziell entwickelt wurden, um diese gesundheitsfördernden Eigenschaften zu nutzen.

Schreibe einen Kommentar